Skip to main content

Aktuelles

Neuigkeiten und Infos aus dem Verband und der Region

Hier lesen Sie alle aktuellen Nachrichten über die Tätigkeiten des Verbandes. Sie erfahren viele nützliche Informationen über aktuelle Probleme in der Region ebenso wie erfreuliche Neuigkeiten, Tourismusstatistiken, Beteiligungsmöglichkeiten für Werbemaßnahmen, Ankündigungen und Aufrufe sowie vieles mehr. Klicken Sie rein und halten sich auf dem Laufenden.

Aktuell zählt der Tourismusverband 125 aktive Mitglieder. Dazu gehören der Landkreis Vorpommern-Rügen, Stadt- und Kurverwaltungen, Hotels und Gaststätten, Kultur- und Freizeiteinrichtungen, sonstige gewerbliche Unternehmen und Vereine sowie Reisebüros, private Zimmervermittler und Privatpersonen.

Werden auch Sie Mitglied in einem starken Team für eine starke Region! Wir beantworten Ihre Fragen dazu gern.

Der Geschäftsbericht 2015-2016

des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst e.V.
Der Geschäftsbericht 2015-2016

Da nicht bei allen touristischen Akteuren der Region bekannt ist, welche Leistungen der TV FDZ erbringt, haben wir die Inhalte des ansonsten vom Geschäftsführer abgegebenen Jahresberichts in diesem Geschäftsbericht zusammengefasst.

Pressespiegel November 2017

Pressespiegel November 2017

Hier lesen Sie einen Auszug aus dem Presseclipping November 2017

Pressespiegel Oktober 2016

Pressespiegel Oktober 2016

Hier lesen Sie den Pressespiegel der Fremdberichterstattungen für Oktober 2016

Pressespiegel August 2016

Pressespiegel August 2016

Hier lesen Sie die Beiträge der Medien 2016 - OnlineBereich

Pressespiegel Mai/Juni 2016

Pressespiegel Mai/Juni 2016

Heir lesen Sie den Pressespiegel Mai/Juni 2016 für die Region Fischland-Darß-Zingst

Kostenfreier Homepage Eintrag "Last Minute"

Kostenfreier Homepage Eintrag "Last Minute"

Von Juni bis August haben Sie die Möglichkeit Ihre freien Quartiere zu melden und kostenfrei auf fischland-darss-zingst.de eintragen zu lassen.

Hier finden Sie den Erhebungsboge/Rückfax. Bitte ausdrucken

Pressespiegel Februar/März 2016

Pressespiegel Februar/März 2016

Lesen Sie hier eine Auswahl der Medienberichterstattung für die Monate Februar-März 2016.

Homepage FDZ - Performance Bericht Jan-Okt 2015

Homepage FDZ - Performance Bericht Jan-Okt 2015

Hier lesen Sie den Bericht der Suchmaschinenoptimierung für die Website www.fischland-darss-zingst.de

Pressespiegel Januar 2016

Pressespiegel Januar 2016

Hier lesen Sie eine Auswahl der Medienberichterstattung über Fischland-Darß-Zingst für den Monat Januar 2016.

Pressespiegel November 2015

Eine Auswahl der online Presseveröffentlichungen in Fremdmedien, 1.11.-1.12.2015

Pressespiegel Oktober 2015

Pressespiegel Oktober 2015

Hier lesen Sie die Presseberichterstattung für Oktober 2015 (eine Auswahl).

Pressespiegel September 2015

Pressespiegel September 2015

Presseberichterstattung September 2015 für die Region Fischland-Darß-Zingst

Pressespiegel August 2015

Pressespiegel August 2015

Hier finden Sie die Online-Fremdberichterstattung für August 2015

Stellungsnahme des Tourismusverbandes FDZ zur Ausweisung von maritimen Vorranggebieten für Windenergie

Stellungsnahme des Tourismusverbandes FDZ zur Ausweisung von maritimen Vorranggebieten für Windenergie

Unter folgendem Link lesen Sie die Stellungnahme des Verbandes zur Fortschreibung des LEP (Landesraumentwicklungsplan), 2. Stufe der Beteiligung.

Pressespiegel Juli 2015 Fischland-Darß-Zingst

Pressespiegel Juli 2015 Fischland-Darß-Zingst

Lesen Sie hier ausgewählte Presse-Fremd-Berichterstattung für Juli 2015

Fischland-Darß-Zingst ist einer der beliebtesten Ferienregionen

Fischland-Darß-Zingst ist einer der beliebtesten Ferienregionen

DEUTSCHLAND TEST nahm 300 Ferienregionen und

Städte in Deutschland auf den Prüfstand. In Summe wurden mehr als

140.000 Kundenurteile. Die Ergebnisse erschienen bei FOCUS.

Einladung zur Eröffnung der Pinguinanlage im Vogelpark Marlow

Einladung zur Eröffnung der Pinguinanlage im Vogelpark Marlow

Liebe Verbandsmitglieder,

der Vogelpark Marlow lädt Sie herzlichst ein am 30. April um 12.30 Uhr zur Eröffnung der neuen, für die Besucher begehbaren Pinguinanlage.


Die begehbare Pinguinanlage ermöglicht es den Gästen in die Welt der Pazifikküste Chiles einzutauchen und verschiedene Tiere ganz nah zu erleben.

Hier finden Sie das Einladungsschreiben mit Rückantwort.


Neuer Flyer zu Werbemöglichkeiten auf fischland-darss-zingst.de

Neuer Flyer zu Werbemöglichkeiten auf fischland-darss-zingst.de

Hier finden Sie eine Übersicht aller Werbemöglichkeiten auf fischland-darss-zingst.de für Freizeitanbieter, Unternehmen mit und ohne Beherbergung und Ausflugsziele jeder Art.

Der Flyer ist im Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. im Storchenhaus Löbnitz erhältlich.

Weiterbildungsinitiative 2015-2016 - Seminarangebot

Weiterbildungsinitiative 2015-2016 - Seminarangebot

Hier finden Sie die neuen Seminarthemen 2015-2016 auf Fischland-Darß-Zingst! Melden Sie sich und/oder IHre Mitarbeiter schnell an! Es warten tolle Themen auf Sie.

Ergebnisse der Saisonumfrage Ostern 2015

Ergebnisse der Saisonumfrage Ostern 2015

Auslastungszahlen, abgefragt vom 11. bis 28. März 2015

Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. holt 2015 noch mehr Pressejournalisten in die Region

Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. holt 2015 noch mehr Pressejournalisten in die Region

18.03.2015:

Von März bis Juli unterstützt der regionale Tourismusverband  Fischland-Darß-Zingst e.V. Reporter, Pressegruppen und freie Journalisten bei ihrer Recherche über die Region. Dabei sind deutsche Medien aus Schleswig-Holstein, Rhein-Main und Berlin aber auch Journalisten aus Österreich. Auch ein Kamerateam des WDR wird für Dreharbeiten im Sommer vor Ort sein.

Das mediale Interesse für die Urlaubsregion an der Ostsee, Fischland-Darß-Zingst, ist jährlich groß. In diesem Jahr werden Pressevertreter aus unterschiedlichsten Medien, wie Print und Fernsehen aber auch ein Fernsehteam in der Region auf Info-Tour gehen um attraktive Storys zu recherchieren. Begleitet und unterstützt werden sie dabei vom Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V., welcher direkt mit Ihnen in Kontakt steht und umfangreiche Informationen über die Region weitergibt.

„Besonders Einzelpressereisen haben wir in diesem Jahr viele“, berichtet Nicole Höra, Presseverantwortliche des Tourismusverbandes. Pressevertreter kommen für einige Tage in die Region und möchten bei Recherche und Organisation unterstützt werden. So werde im März eine freie Journalistin aus Magdeburg in Zingst vor Ort sein, im April ein Kulturjournalist aus Schleswig-Holstein und im Juni ein österreichischer Medienvertreter. Besonders Einzelreisende bedürfen einer intensiven Betreuung vor Ort, denn Sie haben oft nur einen knappen Zeitrahmen, ganz detaillierte Fragen und individuelle Bedürfnisse, so Nicole Höra. „Wer glaubt, hier kämen kaum relevante Beiträge zustande, irrt sich. Es sind meist die, mit den größten Storys und ‚Streueffekten‘.“

Ende Mai wird eine 8-köpfige Journalistengruppe aus Österreich den Erstflug Linz-Laage mit dem Reiseveranstalter „Eurotours“ aus Kitzbühel unternehmen und dafür einen Tag (inkl. Übernachtung) in der Region verbringen. Vorab hatte eine Vertreterin von Eurotours sich im Februar 2015 auf einer Inforeise ein Bild über die Region verschafft. Das Interesse seitens der Österreicher an Urlaubsreisen an die deutsche Ostsee wächst jährlich. Nun soll durch die Flugverbindung Linz-Laage die Zahl an österreichischen Touristen in M-V, und damit auch auf Fischland-Darß-Zingst, gesteigert werden.

„Ganz besonders freuen wir uns über die Dreharbeiten des WDR, die im Juli und August bei uns auf der Halbinsel stattfinden werden“, berichtet Thomas Sievert, 1. Vorsitzender des Verbandes. Dazu werde Frau Höra bereits im Mai die Autorin der WDR Sendung „Wunderschön“, Linda Windmann, 10 Tage lang bei ihrer Recherche hier in der Region begleiten.

Ganz entscheidend für die Organisation und Betreuung derartiger Pressereisen ist die Zusammenarbeit des Verbandes mit den Partnern in der Region. „Wir arbeiten immer sehr eng mit der Kur- und Tourist GmbH Zingst zusammen, ebenso mit der Gemeinde Ahrenshoop und können hier auf tatkräftige Unterstützung bei der Programmgestaltung zählen. Auch die Hoteliers der Region sind dabei eine große Hilfe, indem sie Zimmerkontingente bereitstellen, so z.B. das Romantikhotel Namenlos & Fischerwiege, das THE GRAND Ahrenshoop oder das Steigenberger Strandhotel Zingst.“

 

Weiterbildungen für Touristiker auf Fischland-Darß-Zingst kommen gut an.

Weiterbildungen für Touristiker auf Fischland-Darß-Zingst kommen gut an.

Fischland-Darß-Zingst/Löbnitz, 30.01.2015: Acht von insgesamt fünfzehn Seminaren der „Weiterbildungsinitiative Fischland-Darß-Zingst“ fanden bereits statt. Seit November 2014 werden Fachkräfte der Region intensiv zu Themen wie Beschwerdemanagement, Kommunikation, Führung, MS Office u.a geschult. Das Feedback ist durchweg positiv.


Im Herbst 2014 startete der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. erstmals eine großangelegte Weiterbildungsinitiative mit dem Ziel die Nebensaison zu nutzen um den touristischen Fachkräften der Region Fortbildungsmöglichkeiten zu bieten. Insgesamt 15 Seminare zu unterschiedlichsten Fachthemen finden von November 2014 bis April 2015 statt.


Die Seminarplätze bei Themen wie „Kommunizieren mit Kunden“, „Beschwerdemanagement“, „Gästebetreuung“ oder „Führen-Motivieren-Delegieren“ seien schnell ausgebucht gewesen, erzählt Nicole Höra, Verantwortliche der Weiterbildungsinitiative. „Die ausgewählten Trainer kamen sehr gut an, bislang habe ich nur positives Feedback von den Teilnehmern erhalten“, berichtet sie weiter.  


Unterstützt wird die Initiative nicht nur vom BilSE Institut für Bildung und Forschung GmbH und der Gesellschaft für Struktur und Arbeitsmarktentwicklung (GSA), sondern vor allem auch von den Hotelpartnern, die Räume und Verpflegung während der Seminare bereitstellen. „Bedanken wollen wir uns hier besonders beim „Haus 54“ in Zingst, dem Steigenberger Strandhotel Zingst und TheGrand Ahrenshoop“, betont Nicole Höra.

Online-Bericht Ahrenshoop auf myEntdecker.de

Online-Bericht Ahrenshoop auf myEntdecker.de

12. März 2015
Im Axel Springer Reiseportal myEntdecker.de erschien ein großer Bericht über das Ostseebad Ahrenshoop.


myEntdecker ist das Reiseportal der Axel Springer SE. Im Zentrum des Portals stehen Berichte über die schönsten Reiseziele, Reisereportagen aus aller Welt und die wichtigsten Informationen über Länder, Städte und Regionen. myEntdecker möchte Urlaubern und Reisenden die besten Reisetipps geben für Trips auf allen fünf Kontinenten und zugleich dazu inspirieren, neue Ziele anzusteuern.

Reisemessen im Frühjahr 2015 – Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. zieht positive Bilanz

Reisemessen im Frühjahr 2015 – Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. zieht positive Bilanz

17.03.2015:

Von Januar bis März hat der regionale Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. die Urlaubsregion auf sieben Messen präsentiert – in Berlin, Dresden, Leipzig, Stuttgart, Hamburg. Nicht nur neue Messekonzepte und Standplätze, sondern auch die Qualität der Broschüren sorgten für noch mehr Besucheransturm.

Das erste Viertel des neuen Jahres gehört seit Jahren den Publikumsmessen – so ist es zumindest in der Tourismusbranche. Von Januar bis März, angefangen mit der Internationalen Grünen Woche Berlin, über die CMT Stuttgart, den Dresdner Reisemarkt und die REISEN Hamburg bis hin zur Internationalen Tourismusbörse Berlin, war der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. unterwegs um die Urlaubsregion zu bewerben.

Kritischen Stimmen zum Thema Messepräsentation und Printbroschüren zum Trotz kann ein durchweg positives Fazit präsentiert werden: Die Region rund um die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst wird stark nachgefragt. „Auf diesen Messen zu fehlen, wäre fatal“, ist Thomas Sievert, 1. Vorsitzender des Verbandes, überzeugt. Die Nachfrage nach dem Gastgeberverzeichnis für die Region ist bei Besuchern aus Sachsen und Baden-Württemberg gleichermaßen groß. Auch Themenbroschüren werden gerne mitgenommen, so z.B. die Erlebniskarte oder der Campingflyer. „Stuttgart ist jedes Jahr der Renner. Ein Gespräch jagt das nächste“, berichtet Cornelia Petersen, die seit Jahren für den Regionalverband auf zahlreiche Reisemessen fährt.

Auf zwei Messen wurden in diesem Jahr neue Konzepte umgesetzt: auf der Beach & Boat Leipzig vom 12. bis 15. Februar präsentierte sich die Region an einem anderen Standplatz in der Messehalle, gemeinsam mit Handwerkern, Bootsbauern und Yachtservices. Dies brachte deutlich mehr Publikumsverkehr mit sich. Auf der ITB Berlin sorgte eine gemeinsame Darstellung der Destinationen in M-V für größere Aufmerksamkeit, dazu kamen eine große, auf dem Boden ausgebreitete Mecklenburg-Vorpommern Karte und eine Video-Wand, die „Die Ostsee von oben“ zeigte.

Ins Messegeschäft begibt sich der Regionalverband dann wieder ab Mai, beginnend mit dem Hamburger Hafengeburtstag (8.5.-10.5.), dem Weltspieltag in Berlin (30.5.-31.5.) in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Dierhagen und der Photo + Adventure Duisburg (13./14.6.) in Zusammenarbeit mit der Kur- und Tourist GmbH Zingst. Weitere Stationen sind dann im Sommer Paderborn, Bremen, Berlin und Frankfurt. Auch auf regionalen Messen und Märkten ist der Tourismusverband präsent, z.B. auf den Nationalparktagen in Wieck und Zingst oder dem Borner Markttag. Diese dienen vor allem dazu in der Region präsent zu sein und die Arbeit des Verbandes transparenter zu machen.

A 19: Ersatzneubau Petersdorfer Brücke inklusive Anschlussstelle Waren

A 19: Ersatzneubau Petersdorfer Brücke inklusive Anschlussstelle Waren

Die Straßenbauverwaltung des Landes Mecklenburg-Vorpommern plant den notwendigen Ersatzneubau der Brücke über den Petersdorfer See. Gleichzeitig mit dem Ersatzneubau erfolgt der erforderliche Ausbau der Bundesautobahn 19 in den Anpassungsbereichen, der Umbau der Anschlussstelle Waren (AS-Nr. 17) einschließlich der Erneuerung der B 192 im Anschlussstellenbereich sowie die Anlage eines straßenbegleitenden Radweges an der B 192. Der Abriss der Petersdorfer Brücke hat bereits begonnen.

Eine Besonderheit bei dem Vorhaben stellt ein bedeutendes Fledermausvorkommens dar, das sich im nördlichen Widerlager der Brücke befindet. Diese werden in ein neuangelegtes Quartier umgesiedelt.

Die Baumaßnahmen haben eine gravierende Bedeutung für die Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst und Umgebung!

Der Ausbau der A19 wird ca. 4 Jahre dauern. In dieser Zeit wird sie nur einseitig befahrbar sein, für 40 Monate. In der Zeit von September 2015 bis ca. Mai 2016 wird die erste Brückenhälfte erneuert. Dabei muss eine 2+0-Verkehrsführung eingerichtet werden, die zu Verkehrsbehinderungen in der Hauptreisezeit führt.

Über das Knotenkreuz A24/A14 sollen Umleitungen laufen, allerdings wird dieser Knotenpunkt auch erst im Juni 2015 fertiggestellt.

Bitte leiten Sie diese Informationen frühzeitig an Ihre Gäste weiter und vermitteln Umfahrungsmöglichkeiten, wie z.B. das Ausweichen über die A20 und A11 (aus Berlin und Sachsen kommend), und die Nutzung der touristischen Nebenstrecke.

Österreichischer Reiseveranstalter „Eurotours“ erkundet die Region Fischland-Darß-Zingst

Österreichischer Reiseveranstalter „Eurotours“ erkundet die Region Fischland-Darß-Zingst


Löbnitz/Fischland-Darß-Zingst, 11.02.2015:
Der österreichische Reiseveranstalter "Eurotours" interessiert sich für die Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst. Am Mittwoch, den 11.02.2015 geht der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. mit einer Vertreterin von "Eurotours" auf Infotour durch die Region.

Unser Urlaubsland wird attraktiv für Reiseunternehmen - nun auch vermehrt für die österreichischen Anbieter. Nicole Kleber, Mitarbeiterin von "Eurotours", ist ab dem 10.02.2015 in Mecklenburg-Vorpommern zu Gast für eine Pressekonferenz. Sie nutzt während ihres Aufenthaltes die Möglichkeit einer Studienreise durch das Urlaubsland und schaut sich die besonders sehenswerten Highlights an. Fehlen darf da die Halbinsel natürlich nicht.

So ist sie am Mittwoch, den 11.02.2015 von 9.00 bis 14.00 Uhr, zusammen mit Marie Zdechlikiewitz vom Landestourismusverband (TMV) und Sandra Frese vom Regionalverband Fischland-Darß-Zingst e.V. in der Region unterwegs. Sie besucht verschiedene Einrichtungen, touristische Highlights und Hoteliers der Region, um sich ein Bild von den Möglichkeiten und der Umgebung zu machen - eine Urlaubsdestination, die sie noch gar nicht kennt.

Trotz kurzen Aufenthaltes, wird sie eine eindrucksvolle Tour machen, angefangen im Deutschen Bernsteinmuseum in Ribnitz-Damgarten, weiter nach Dierhagen und Wustrow fahren bis nach Ahrenshoop zum Kunstmuseum. Hier wird auch Frau Krüger von der Kurverwaltung dazu stoßen. Danach wird Nicole Kleber das „TheGrand Ahrenshoop" und das Hotel "Namenlos und Fischerwiege" näher kennenlernen, bevor es weiter über die Halbinsel ins Ostseeheilbad Zingst geht. Zwischendurch werden kurze Stopps am Strand eingelegt um auch einen fernen Blick auf den Weststrand zu werfen.  Auf dem Weg nach Stralsund wird noch der Vinetastadt Barth ein kleiner Besuch abgestattet.


"Eurotours" ist ein österreichischer Reiseveranstalter, der in diesem Jahr Flugreisen nach Mecklenburg-Vorpommern mit ins Programm nimmt. Ab dem Sommer wird es 1 Mal wöchentlich Flüge von Linz nach Rostock geben.

Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst verzeichnet wieder Mitgliederzuwachs

Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst verzeichnet wieder Mitgliederzuwachs

Drei neue Mitgliedsanträge liegen dem Verbandsvorstand im Januar 2015 vor.

Fischland-Darß-Zingst/Löbnitz, 27.01.2015: Der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. kann zu Beginn des neuen Jahres erfreut einen Mitgliederzuwachs verzeichnen. Drei Mitgliedsanträge liegen dem im November 2014 neu gewählten Vorstand vor: das Kunstmuseum Ahrenshoop e.V., die Zingster Zimmerbörse sowie Vermieter Stephan Fellmann aus Dierhagen.


„Unsere Entscheidung lag auf der Hand“, sagt Marion Müller-Axt, Geschäftsführerin des Kunstmuseums Ahrenshoop, denn „nur gemeinsam sind wir stark“. Damit begründet sie die Beitrittserklärung des Vereins Kunstmuseum Ahrenshoop zum regionalen Tourismusverband. Der Tourismusverband sei ein Gremium, welches alle in der Region vertrete. Somit sei klar, dass man für diese Interessens- und Marketingvertretung auch etwas tun müsse.


Diese Überlegungen bewegten wohl auch den Kurdirektor und Vermieter von 16 Urlaubsbetten Stephan Fellmann aus Dierhagen zum Eintritt in den Verband - um sich aktiv einzubringen und so von der Marketingkraft des Verbandes zu profitieren. Langjähriges Mitglied war bis kürzlich die Zingster Zimmerbörse. Nach Inhaberwechsel von Karl-Friedrich Eberhardt zu Jörg Eberhardt (Vater und Sohn) ist diese nun ab 2015 wieder Mitglied im Tourismusverband.


Der neue Vorstand des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst e.V. bemüht intensiv um die interne Imagewerbung und Präsenz in der Region. So besucht der neue Vorstandsvorsitzende Thomas Sievert regelmäßig Mitglieder und führt Gespräche zur Arbeit des Verbandes mit potenziellen Mitgliedern sowie Vertretern der Gemeinden. Ziel ist es, die Kommunikation noch offener zu gestalten und konkrete Angebote der Zusammenarbeit anzubieten.

Mehrseitiger Artikel in der Zeitschrift "Wanderlust"

Mehrseitiger Artikel in der Zeitschrift "Wanderlust"

Ausgabe 1_2015

Ein umfassender Artikel wurde erstellt in einem auflagenstarken Magazin. Dieser soll Wanderinteressierte in die Region FDZ locken.

Presseveröffentlichung im Tagesspiegel

Presseveröffentlichung im Tagesspiegel

Am 1.12.2014 veröffentlichte der Tagesspiegel online und in der Printausgabe einen umfassenden Artikel über die Region, mit Fokus auf die kalte Jahreszeit und dessen Schönheiten. Der Artikel ist der zweite, der von der Journalistin Marlis Heinz im Nachgang der Pressereise im Januar 2014 entstanden ist.

Neuheit: Das Cuddle-Bike für zwei

Neuheit: Das Cuddle-Bike für zwei


Das neueste E-Bike-Konzept auf dem Fahrradmarkt heißt: Das Cuddlebike - passend zur immer größer werdenden Beliebtheit von Fahrradneuheiten auf dem Markt - ist ein einzigartiges neues Fahrradkonzept, dass es so definitiv noch nicht gegeben hat. Zwei Personen können sich während der Fahrt durch den engen Körperkontakt bequem unterhalten und Ihre Eindrücke während der Fahrt austauschen.

Das außergewöhnliche Design dieses "Kuschelfahrrades" und die ungewöhnliche Form der Fortbewegung machen es zu dem Hingucker schlechthin. Durch die kompakte Größe (nicht größer als ein herkömmliches City-Bike) lässt es sich einfach im Auto oder öffentlichen Nahverkehr transportieren. Es kann zu zweit, durch Umklammern, ähnlich wie beim Motorrad, oder auch solo gefahren werden und ist somit ideal für den Tourismusbereich geeignet. Stadtrundfahrten, Citytouren oder die Fahrt zum nächsten Kiosk werden durch das Cuddlebike zur Erlebnisfahrt. Getreu dem Motto "Der Weg ist das Ziel" erlebt man mit dem Cuddlebike ein lockeres, gefühlvolles Fahrvergnügen. Besonders für Paare und "frisch Verliebte" bietet das Cuddlebike (deutsch: Kuschelfahrrad) ein einzigartiges Fahrgefühl.


Nähere Informationen und Bilder vom Cuddlebike finden Sie im Internet auf www.cuddlebike.de.

"Weiterbildungsinitiative 2014/2015"

"Weiterbildungsinitiative 2014/2015"

Ab Herbst 2014 möchte der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. in einer umfassenden Weiterbildungsinitiative fachspezifische Seminare und Fortbildungen in der Region anbieten. Dafür haben wir, ganz nach Ihren Bedarfen Themenschwerpunkte erarbeitet und dafür professionelle Trainer mit langjähriger Erfahrung gefunden. Das BilSE Institut als staatlich anerkannte und zertifizierte Einrichtung der Weiterbildung

begleitet und unterstützt unsere Weiterbildungsinitiative. In der unterstehenden Übersicht finden Sie das Weiterbildungsangebot für die Herbst- und Wintersaison 2014/2015.

Das neue Ferienmagazin 2015 ist da!

Das neue Ferienmagazin 2015 ist da!

Das neue Gastgeberverzeichnis für die Urlaubsregion Fischland-Darß-Zingst 2015 ist da! In aufgefrischtem Design, mit eindrucksvollen Fotos und vielen Urlaubsinformationen zum Thema u.a. "Genuss und Kultur", Aktivität und Gesundheit", "Familie und Kinder" oder "Lifestyle und Trends" ist das Fereinmagazin 2015 vielmehr als nur ein Unterkunftsverzeichnis.
Der neue Ferienkatalog 2015 ist da!

Der neue Ferienkatalog für Fischland-Darß-Zingst wurde "aufgerüstet": Das Gastgeberverzeichnis 2015 ist mehr als nur eine Unterkunftssuche für die Gäste sein. Durch den neustrukturierten Imageteil, einem einprägsamen Farbdesign und umfassenden Informationen zu Themenwelten Aktivität & Gesundheit, Genuss & Kultur, Familie & Kinder sowie Lifestyle & Trends, ist der neue Ferienkatalog ein kompetenter Urlaubsbegleiter für die Gäste.

Im neuen Ferienmagazin sind auch die Themen Radfahren, Reiten, Wandern, Paddeln und Angel noch stärker herausgestellt als im Vorjahr und umfassend mit Tipps versehen.

Ab dem 10.10.2014 wird der neue Ferienkatalog wieder an die einzelnen Kurverwaltungen und Touristinfos ausgeliefert.

Neues Gerichtsurteil zur GEMA-Gebührenpflicht

Neues Gerichtsurteil zur GEMA-Gebührenpflicht

Gute Nachrichten für die Vermieter einzelner privater Ferienwohnungen: Das Oberlandesgericht Köln hat in der zweiten Instanz eine Klage der GEMA auf Vergütungszahlung abgewiesen. Die Verwertungsgesellschaft hatte von der Beklagten die Verwertungsgebühren für die Jahre 2011 und 2012 verlangt. Das OLG Köln entschied nun mit rechtskräftigem Urteil vom 13.06.2014 (Az. I-6 U 204/13, 6 U 204/13), dass die Vermieter einzelner privater Ferienwohnungen nicht zur Zahlung der GEMA Gebühr verpflichtet sind.

Nach Ansicht des Gerichts war dabei unter anderem die Frage maßgeblich, ob die Situation der Eigentümer von einzelnen Ferienwohnungen mit der eines Hotelbetreibers vergleichbar ist. Dies sei nicht der Fall: Zwar erfolge auch die Vermietung einzelner privater Ferienwohnungen „typischerweise an einen im Zeitablauf wechselnden Kreis von Mietern“, sei aber bei der gebotenen wertenden Betrachtung eher mit der V ermietung von Wohnungen als dem Betrieb eines Hotels zu vergleichen.

Das aktuelle Urteil des OLG Köln bringt lediglich für die Vermieter einzelner privater Ferienwohnungen mehr Rechtsklarheit – es bleibt aber abzuwarten, wie andere Gerichte derartige Fälle entscheiden werden. Zu der umstrittenen Frage, ob auch die übrigen Vermieter von Ferienwohnungen die GEMA Gebühr nicht zahlen müssen, äußerte sich das Gericht nicht. Eine höchstrichterliche Entscheidung steht noch aus.

Neueste Presseveröffentlichung im Magazin "Clever Reisen"

Neueste Presseveröffentlichung im Magazin "Clever Reisen"

Die Ausgabe 4/2014 befasst sich auf einer ganzen Seite mit den Angeboten im Winter in unserer Region. Der Artikel wurde von Alexander Richter, Inhaber des magazins Clever Reisen, verfasst. Er nahm im Januar 2014 an der Journalistenreise "Winterwellness auf Fischland-Darß-Zingst" teil, welche vom TV FDZ und dem TMV organisiert wurde.

Umfangreicher Artikel in der bayerischen Presse erschienen

Umfangreicher Artikel in der bayerischen Presse erschienen

Die Journalistin Johanna Stöckl, freie Journalistin aus München,bereiste unsere Region 4 Tage lang im September und wurde von Pressereferentin Nicole Höra begleitet. Ihr war dieser Fleck Deutschlands noch völlig unbekannt doch hat sie so beeindruckt, dass erfreulicherweise ein großer Artikel entstanden ist. Besonders fasziniert war Johanna Stöckl über den Einflug der Kraniche, die malerische Natur am Darßer Ort und die unvergessliche Hirschbrunft, welche sie glaubte gäbe es nur in Bayern.

Ihr Artikel wurde am 11./12. Oktober im Münchener Merkur und der TZ München abgedruckt.

Für die Region auf der Berliner Reisemesse präsent

Für die Region auf der Berliner Reisemesse präsent

Vom 20.-21. September 2014 findet in Berlin-Spandau bereits zum 23. Mal die Berliner Reisemesse statt.

Auch der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. ist mit einem Stand dort vertreten. Besonders der Quellmarkt Berlin-Brandenburg ist für unsere Urlaubsregion hochinteressant, da aus diesen Bundesländern ein Großteil unserer Urlaubsgäste kommen. Die Messe soll dazu dienen wieder nützliche Urlaubsinfos, Tipps zu Unterkünften, Veranstaltungen und kulturelle Highlights der Region zu geben. Neukunden sowie Stammgäste können so gewonnen und gehalten werden. Der Tourismusverband nimmt in diesem Jahr nun schon zum 3. Mal teil und blickt auf eine große Resonanz und einen wachsenden Besucheransturm zurück.

"Wir wollen an die erfolgreichen Messeerlebnisse in Spandau aus den vergangenen Jahren anknüpfen", sagt Mitarbeiterin Cornelia Petersen. Sie und Sieglinde Rat werden am kommenden Wochenende den interessierten Messebesuchern kompetent Auskunft über das breite Angebot in unserer Region geben.

"Bewaffnet" mit Broschüren - vom Gastgeberverzeichnis bis zur Erlebniskarte - wollen sie Lust auf die Region machen, und ganz besonders die Herbst- und Wintersaison mitbewerben

21-Seiten Special im "MERIAN" Magazin

21-Seiten Special im "MERIAN" Magazin

In der August-Ausgabe des MERIAN wird das Thema "Die Ostsee" unter die Lupe genommen und berichet über die schönsten Strände an der deutschen Ostsee, die idyllischsten Orte sowie Sehens- und Erlebenswertes.

Auf 21 bilderreichen Seiten wird die Region Fischland-Darß-Zingst vorgestellt.
21-Seiten Special im "MERIAN" Magazin

Das Merian-Magazin ist eine seit Juli 1948 monatlich erscheinende Reisezeitschrift, die im Jahreszeiten Verlag verlegt wird. Die Hefte befassen sich jeweils mit einer geografischen Region: einem Land, einem Landesteil, einer Ländergruppe oder einer Stadt.

Tourismusverband wil Strukturen ändern

Tourismusverband wil Strukturen ändern

Der Vorstand des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst e.V. beratschlagt derzeit intensiv über eine Umstrukturierung der Verbands- und Vermarktungsstruktur. Durch eine strukturell bessere Einbindung müssen die Kommunen der Region dafür gewonnen werden, mehr Verantwortung zu übernehmen. Touristische Leistungsträger müssen mehr Beteiligungsmöglichkeiten erhalten.

Wie soll Fischland-Darß-Zingst sich zukünftig vermarkten? Das ist die Frage, mit der sich der Vorstand des Tourismusverbandes Fischland-Darß-Zingst e.V. in einer Sondersitzung am Dienstag, den 05.08.2014, beschäftigte. Der Vorstand ist sich einig, dass nach dem Verlust der Gemeinden Dierhagen und Wustrow und dem langjährigen Fehlen der Darß-Kommunen Prerow und Born der Verband seine Aufgabe als regionale touristische Interessengemeinschaft nicht mehr wahrnehmen kann.
"Den Verband als regionale Vermarktungsorganisation, so wie wir ihn heute kennen, wird es nach 2015 nicht mehr geben", ist sich der Vorsitzende Heino Schütt sicher.

Mit dem Verbandsende würde die Region das Sprachrohr im internationalen Wettbewerb der Urlaubsdestinationen verlieren und das kooperative Marketing mit dem Landestourismusverband wäre gekappt. Dann wird auch das einzige Gastgeberverzeichnis, das die gesamte Region bisher vereint hat, endgültig eingestellt und im Vertrieb auf Messen und anderen Werbeaktionen zukünftig fehlen. Der Tourismusverband ist aber auch ein Solidarverband, der die touristische Entwicklung im Binnenland fördert. Dieser sei gefährdet, wenn starke Kommunen nicht mitwirken.

Mitgliederzuwachs im Februar 2015

Erneut freut sich der Tourismusverband Fischland-Darß-Zingst e.V. über einen weiteren Mitgliederzuwachs: Als ordentlich Mitglied kommen im Februar 2015 hinzu: 

Backstein-Geist und Garten e.V.
Dr. Gerd Albrecht
Kirchsteig 9
18469 Starkow
www.starkow.de

Reiten & Meer e.V. i.Gr.
Silke Ritthaler
Kummerower Weg 2
18442 Groß Kordshagen
www.reitenundmeer.de