Skip to main content

Zeesboote

Gelebte maritime Tradition

Die braunen Segel der Zeesboote auf dem Bodden sind typisch für die Region. Früher wurden die Boote aus Eichenholz von Fischern auf dem Bodden benutzt, da sie nur einen vergleichsweise geringen Tiefgang haben und somit perfekt an die Bedingungen der Lagunengewässer angepasst sind. Mit ihnen „zeesten“ sie, stellten also die Segel gegen den Wind und segelten, ein großes Netz hinter sich herziehend, quer zum Wind. Vom Namen dieser Fangtechnik leitet sich auch der Name der Boote ab. Jeder Fischer hatte sein ganz eigenes Boot, das sich nicht nur den jeweiligen Fanggründen, sondern auch den individuellen Bedürfnissen der Besitzer  anpasste. Ebenso individuell wie die Boote selbst, waren auch die Rezepturen, die den Segeln nicht nur ihre typische Farbe verliehen, sondern sie auch vor der Witterung schützen.

Die Zeit des Zeesens ist spätestens seit Ende des letzten Jahrhunderts vorbei. Dass die Boote nicht gleich mit verschwunden sind, ist einigen Pionieren zu verdanken, die 1965 beschlossen, mit den Segelbooten eine Regatta zu veranstalten.

Nicht alle Boote fanden gleich wieder eine Verwendung, aber nach und nach werden sie noch heute mit großem Engagement von privaten Eignern wiederaufgebaut und gepflegt, damit das maritime Erbe bewahrt wird. Die Hingabe der Eigner spürt man, wenn man auf einem der liebevoll restaurierten Boote mitsegelt. Kein Wunder also, dass so ein Segeltörn für viele Einheimische und Urlauber ein ganz besonderes Erlebnis und obendrein ein absolutes Muss während eines Aufenthalts an der Ostsee ist. In vielen Boddenhäfen werden deshalb Zeesbootfahrten angeboten.

Außerdem finden im Sommer auch immer noch die großen Regatten statt, bei denen sich die Traditionssegler treffen. Zu den traditionellen Terminen versammeln sich Segelenthusiasten und Zuschauer in den Boddenhäfen und feiern das maritime Erbe der Region. Lassen Sie sich diese Spektakel auf keinen Fall entgehen!

Auch die „kleinen Brüder“ der Zeesboote, die hölzernen Netzboote, erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Mit ihnen fuhren die Fischer früher zu ihren Netzen und Reusen auf dem Bodden. Auch sie kann man dank der liebevollen Pflege der Eigner noch heute in vielen Häfen bewundern. Zirka 40 von ihnen versammeln sich einmal im Jahr in Wustrow zur „Kleinen Fischländer Wettfahrt“.

Zeesbootregatten

Die traditionellen Termine
Zeesbootregatten

Juni
3. Samstag: Zingster Zeesbootregatta

Juli
1. Samstag: Wustrower Zeesbootregatta
3. Samstag: Dierhäger Zeesbootregatta
4. Samstag: Barther Zeesbootregatta
letzter Samstag: Kleine Fischländer Wettfahrt

September:
1. Samstag: Große Bodstedter Zeesbootregatta
3. Samstag: Althäger Fischerregatta

Mitsegeln

auf dem Zeesboot

Zu Törns auf den Boddengewässern können Sie ab Hafen Althagen, Wustrow, Dierhagen, Zingst und Ribnitz an Bord gehen. Erkundigen Sie sich einfach in der jeweiligen Tourist Information nach den Abfahrtzeiten oder an den Häfen.

Tipp

Die Geschichten der einzelnen Zeesboote sind mitunter recht genau dokumentiert. Wer mehr über die einzelnen Stationen im Leben der Holzboote wissen möchte, kann sich auf der Internetseite belesen.