Literarischer Rundgang durch Ahrenshoop

Unter dem Titel "Hei, das war ein fröhlich Leben / und ein echtes Künstlerstreben!" führt Dr. phil. Kristine von Soden im Rahmen der 19. Ahrenshooper Literaturtage durch das Ostseebad Ahrenshoop.

Poetry Slams lagen noch in weiter Ferne, als Paul Müller-Kaempff, der Initiator und Conférencier der Ahrenshooper Künstlerkolonie, 1894 seine Sommermalschule „Villa St. Lucas“ eröffnete. Dabei brillier- ten die vornehmlich „höheren Töchter“ nicht nur mit Pinsel und Zeichenstift, sondern dichteten auch schräg und keck: „Hier famos, immer wat los!“ Bei einem Wettbewerb hätte manch eine Kandidatin keine schlechten Chancen gehabt. Auf einem Spaziergang durch Ahrenshoop präsentiert Dr. Kristine von Soden Satirisches und Poetisches aus den Anfangsjahren der Künstlerkolonie anhand von Einträgen aus dem Gästebuch von PMK, so das Kürzel des Landschaftsmalers, und – wie immer – Erinnerungen der illustren Gästeschar: Albert Einstein und George Grosz, Brigitte Reimann und Elizabeth Shaw, Bert Brecht und nicht zuletzt Anna Seghers, die der Kulturbundchef als „alte Sau“ titulierte, da sie in nackter Schönheit am Strand die Sonne anbetete. Viel Spaß!

Treffpunkt jeweils vor der Kurverwaltung Ahrenshoop

Veranstaltungsort

Kurverwaltung Ahrenshoop
Kirchnersgang 2
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 666610
Fax: +49 (0)38220 666629
info@ostseebad-ahrenshoop.de
http://www.ostseebad-ahrenshoop.de

Anbieter

Kurverwaltung Ahrenshoop
Kirchnersgang 2
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 666610
Fax: +49 (0)38220 666629
info@ostseebad-ahrenshoop.de
http://www.ostseebad-ahrenshoop.de
jetzt mehr erfahren

Ihre Veranstaltung

Details auf einen Blick
Datum
am 01.10.2020
Veranstaltungskategorie
Führungen & Touren, Literatur, Open-Air
Die nächsten Termine
  • Donnerstag, 01.10.2020 , 10:00 Uhr
  • Donnerstag, 01.10.2020 , 13:00 Uhr
Preis
5,00 €

Die Teilnahme pro Rundang ist auf 10 Personen begrenzt und nur mit vorheriger Anmeldung in der Kurverwaltung per Tel. 038220 666610, per Mail unter info@ostseebad-ahrenshoop.de oder vorab persönlich möglich.

Während des Rundgangs wird eine Anwesenheitsliste geführt. Zu anderen Personen ist der Mindest­abstand von 1,5 Metern einzuhalten und das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes wird dringend empfohlen.