Ostsee auf der Kippe – Podiumsdiskussion über den Zusammenhang zwischen intensiver Tierhaltung und Überdüngung der Ostsee

Expertinnen und Experten diskutieren über das Gift Gülle und die Folgen für die Ostsee.

Die Ostsee mit ihren schmalen Verbindungen zur Nordsee gilt Meeresbiologen als „gefangenes Meer“ mit nur geringem Wasseraustausch. Hinein fließen enorme Mengen Gülle-Abfall aus der Massentierhaltung. Diese Stoffe begünstigen das Wachstum von Algen, welche die Sauerstoffkonzentration im Wasser stark verringern und so zu Fischsterben führen können. Zudem produzieren sie Toxine, die beim Verzehr von Fisch oder auch Muscheln auch Menschen krank machen können – bis hin zu tödlichen Vergiftungen.

Auf dem Podium vertreten:
Dr. Susanna Knotz, Diplom-Biologin; Wolf Wichmann, Unterwasser Fotograf, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland sowie Inka Schube, Kuratorin der Ausstellung SCHWEINEBEWUSSTSEIN.

Veranstaltungsort

Neues Kunsthaus Ahrenshoop
Bernhard-Seitz-Weg 3
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 80726
post@neues-kunsthaus-ahrenshoop.de
http://www.neues-kunsthaus-ahrenshoop.de/

Anbieter

Neues Kunsthaus Ahrenshoop
Bernhard-Seitz-Weg 3
18347 Ahrenshoop
Telefon: +49 (0)38220 80726
post@neues-kunsthaus-ahrenshoop.de
http://www.neues-kunsthaus-ahrenshoop.de/
jetzt mehr erfahren

Ihre Veranstaltung

Details auf einen Blick
Datum
am 31.07.2024
Veranstaltungskategorie
Ausstellung, Seminare, Kurse & Workshops, Vortrag & Wissenschaft
Die nächsten Termine
  • Mittwoch, 31.07.2024 , 11:00 Uhr
Preis
5,00 €

Eintritt ermäßigt 3,00 Euro