Skip to main content

Baderegeln

Für ein unbeschwertes Plantsch- und Schwimmvergnügen

1. Gehe nur zum Baden, wenn du dich wohl fühlst.

2. Kühle dich ab und dusche, bevor du ins Wasser gehst.

3. Gehe niemals mit vollem oder ganz leerem Magen ins Wasser.

4. Gehe als Nichtschwimmer nur bis zum Bauch ins Wasser.

5. Überschätze dich und deine Kraft nicht.

6. Bade nicht dort, wo Schiffe und Boote fahren.

7. Bei Gewitter verlasse das Wasser sofort und suche ein festes 

    Gebäude auf.

8. Halte das Wasser sauber, wirf Abfälle in den Mülleimer.

9. Aufblasbare Schwimmhilfen bieten keine Sicherheit im Wasser.

10. Springe nur ins Wasser, wenn es frei und tief genug ist.

 

Dies sind die Baderegeln der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft DLRG.

Hühnergötter finden

Ein besonderer Glücksmoment
Hühnergötter finden

Nach kraftvollen Ostseewinden wandern Einheimische und Urlauber wieder mit Adleraugen am Strand entlang. Sie sind auf der Suche nach den berühmten Feuersteinen mit "Loch".
Doch wie kommt das Loch in den Feuerstein? Feuersteine sind sehr hart, splittern aber leicht. Wenn sie splittern, entstehen scharfe Kanten. Beim Aufeinanderschlagen sprühen Funken - daher der Name. Ein alter Aberglaube besagt, dass ein solcher Stein, mit einem Faden im Hühnerstall befestigt für mehr gelegte Eier sorgt. Daher auch der Name Hühnergott. Später kam der Glaube hinzu, ein Hühnergott bringe auch den Menschen Glück.