Skip to main content

Erholungsort Wieck am Darß

Fischerdorf mit Ferienidyll

Der kleine, staatlich anerkannte Erholungsort Wieck liegt am Ufer des Bodstedter Boddens auf der Halbinsel Darß. Der Ostseestrand ist nur wenige Kilometer entfernt. Das Bild des ehemaligen Fischerdorfes wird durch zahlreiche rohrgedeckte Häuser geprägt.


Umgeben von Wiesen, Weiden und dem Darßwald, zieht sich das kleine Fischerdorf Wieck ca. 2,5 km am Bodstedter Bodden entlang. Die Bäderstraße berührt nur gering den Ort am westlichen Ende, wodurch man in Wieck wirklich Ruhe und Erholung finden kann.

Aktive Erholung, vorzügliche Kost und geistige Nahrung alles, was der erschöpfte Körper und die hungrige Seele brauchen - kann Wieck mit seinen etwa 800 Einwohnern bieten: Malerische Rad- und Reitwege bis hin zum West- oder Nordstrand an der Ostsee, Wassersport für Segler, Surfer und Angler direkt vor der Haustür am Bodden, Reitunterricht für groß und klein und wie in jedem der anderen Darßdörfer auch, Kremser- und Kutschfahrten durch den herrlich, abwechslungsreichen Darß-Wald.

Das Nationalparkinformationszentrum „Darßer Arche” im alten Wiecker Schulhaus gibt lehrreiche und interessante Einblicke in die üppige Fauna und Flora der Ostseehalbinsel Darß.

Übernachten in Wieck

Hier schnell das Passende finden
Darßer Arche
In der Alten Schule von Wieck, ergänzt durch einen großzügigen Anbau, befindet sich das Nationalpark- und Gästezentrum „Darßer Arche“.Im Foyer begrüßt Sie die Gästeinformation und die Zimmervermittlung und im schiffsrumpfartigen Neubau der Darßer Arche erleben Sie die Nationalparkausstellung "Vorpommersche Boddenlandschaft".